NEWS

„TEXT $ELLS“ - die Macht der Sprache

Wie aus Marken durch Sprache Persönlichkeiten werden

Wie Unternehmen mit Hilfe der richtigen Story an Profil gewinnen

Wie Menschen zu "Sprachmarken" werden

Was Udo Lindenberg und NIVEA gemeinsam haben

Eine Lesung mit Armin Reins und Veronika Classen


Unternehmen müssen sprechen. Aber wie? Menschen lernen ihren Wortschatz zu entwickeln und zu pflegen. Sie lernen sogar Grammatik. Erfolgreiche Menschen entwickeln ihren eigenen Sprachstil. Aber Unternehmen?

Die meisten sprechen mit unterschiedlichen Zungen. Damit beginnt das Problem, denn eine durchgängige, eigenständige, selbstbewusste Sprache bestimmt heute den Erfolg der Unternehmenskommunikation.

Wenn Sprache richtig eingesetzt wird, kann sie verführen, berühren, initiieren und vor allem neugierig machen. „TEXT $ELLS“, das neue Buch von den Erfindern der Corporate Language, beschreibt wie sich Marken mit Hilfe von Sprache auch ein unverwechselbares Profil aufbauen.

 

Sprache macht den Großteil einer Marke aus

Bei vielen Marken steht nach wie vor das Corporate Design im Vordergrund. Zu Unrecht, denn die Sprache ist in den Zeiten von Google & Co, Social Media und Realtime-Marketing das wesentliche Element zur Markenbildung geworden um sofortige Wirkung beim Kunden zu erzeugen.

Die Bedeutung einer einheitlich verstandenen und gelebten Unternehmenssprache (Corporate Language) zeigen die Autoren an spannenden und unterhaltsamen Fallstudien. Sprache ist mehr als bloße Verpackung, sie lässt Marken lebendig werden und "verkauft" den Mehrwert. 

Wir schauen dabei durch das Schlüsselloch von Unternehmen und Marken wie zum Beispiel Proctor&Gamble, Vodafone, Porsche, Otto, NIVEA, Ikea und Innocent.  Oder erfahren bisher streng gehütete Geheimnisse von B2B-Marken  wie Lexware und SICK.

 

Sprache und Texte, die wirken

Unabhängig davon, ob geschrieben oder gesprochen, offline oder online kommuniziert wird, Sprache muss Emotionen erzeugen, damit sie wirkt.

Nicht nur Unternehmen sondern auch Menschen können „Sprachmarken“ sein. Für Menschen und Marken gilt gleichermaßen, dass ihre Sprache ein Ausdruck ihres Charakters ist. Dieser Charakter schafft Wiedererkennung und im besten Fall Bekanntheit.

TEXT $ELLS stellt Menschen vor, die durch ihre Sprache Kult geworden sind: Udo Lindenberg, Ulli Wegner, Giovanni Trapattoni und andere, die Sprache als Werkzeug einsetzen: einen Experte für Krisenkommunikation, einen Börsen-Guru, einen Koberer auf St-Pauli oder eine Deeskalations-Expertin, die mit den richtigen Worten Selbstmordkandidaten vom Dach holt. Die Interviews zeigen: um beim Gegenüber die gewünschten Emotionen hervorzurufen müssen aus sachlichen Informationen Geschichten geformt werden. Die drei Autoren beweisen, wie gekonnt eingesetztes Storytelling dabei zum Erfolg führt.

Und ganz nebenbei lernt der Zuhörer auch noch, wie eine Corporate Language für Marken und Unternehmen gemacht wird und erfährt Tipps und Tricks, wie Texte heute aussehen müssen, damit sie ihre volle Wirkung entfalten können.

 

Weitere Informationen und den Anmeldelink finden Sie hier: medienplantage.de

 

Für Fragen kontaktieren Sie bitte:

 REINSCLASSEN                                               
Armin Reins                                                 
Mittelweg 161                                        
20148 Hamburg                                     
040 22 69 27 0                                    
reins@reinsclassen.de                                       

 

zurück